Projekte

Wir unterstützen mit unseren Geldspenden viele peruanische Selbsthilfegruppen in Laderas. Frauen, die selbst in Armut leben, setzen sich dort für Ihre Mitmenschen ein, die sich oft keine warme Mahlzeit am Tag leisten können.

Das Engagement dieser Selbsthilfegruppen ist dringend auf finanzielle Unterstützung, ob einmalig oder fortlaufend, angewiesen. Monatliche Zahlungen, auch kleinere Geldbeträge, unterstützen und anerkennen unsere Arbeit und helfen direkt den Menschen im Armutsviertel in Lima Laderas. Ihre Spende kommt ungeschmälert bei Pater Marcelo, dem Priester der dortigen Gemeinde, an. Er berät die Frauen der Selbsthilfegruppen und verwaltet die Gelder. Wir sehen uns als Bindeglied zu Menschen in Peru, die ein Leben in tiefer Armut verbringen müssen. Sie brauchen unsere solidarische Unterstützung, um überleben zu können. Mit unserer Arbeit wollen wir ein Zeichen der Hoffnung setzen.